Diese Maschine setzt neue Maßstäbe

 

Willkommen in einer neuen Ära.

Willkommen in der faszinierenden Welt von M²erlin-Fullwood

leistungsstark - sicher - effizienter

Der FULLWOOD Roboter setzt neue Maßstäbe für Zuverlässigkeit.

Überzeugendes Design - Flexibelste Kuhführung - Leistungsfähigste Technologie - Intuitive Bedienung

Mit dem M²erlin-Fullwood gehen Sie ganz neue Wege

DualEntry - gerader oder seitlicher Zugang

DualExit - gerader oder seitlicher Ausgang, auch für die automatische Selektion

 

EPS Extended Process Space

Der dreidimensionale Ansetzbereich ist eindrucksvoll erweitert, der robuste Ansetzarm - jetzt mit Elektroantrieb - schneller und präziser. Die Energiekosten minimal.

Neuer Maßstab für niedrige Servicekosten

Neuer Maßstab für niedrige Betriebskosten

Der automatisch gesteuerte Kuhverkehr vereinfacht Arbeitsabläufe

Der Kuhverkehr lässt sich sich automatisch mit dem Fullwood Autoselekt-System steuern. Mit automatisch

angesteuerten Toren bewegen sich die Tiere auf der jeweils vorgegebenen Route. Einzelne Kühe werden über separate Ausgänge zur individuellen Behandlung in einen abgetrennten Bereich umgeleitet. Verschiedene Leistungsgruppen lassen sich in unterschiedliche Stallbereiche selektieren.

Beachtlicher Zeitgewinn

Beim Melkrobotereinsatz werden Kühe abhängig von Tageszeit, erwarteter Milchleistung und voraussichtlichen Melkzeiten automatisch zum Fress- oder Liegebereich geleitet.

Einzelboxen - variabel für jeden Stall

„Kuhverkehr”: Flexibel und praxisgerecht -

Intelligentes Routing, auch mit Wellness-Bereich

Einen Neubau kann man einfacher planen als den Umbau eines bestehenden Laufstalles. Deshalb macht Lemmer-Fullwood aus dem Thema „Kuhverkehr“ keine Philosophie, sondern legt Wert auf flexible und praxisgerechte Lösungen. Ob Sie das Konzept des „freien“ oder des „selektiven“ Kuhverkehrs bevorzugen und dabei das Futter „prefeed“ oder „postfeed“ geben möchten, Ihnen stehen 14 verschiedene Varianten für den Kuhverkehr zur Verfügung.

Gesamtüberblick direkt an der Maschine

 

Gut sortiert.

Die automatische Milchsepariereinrichtung wird vom Managementsystem angesteuert und ermöglicht das Abzweigen von Kolostralmilch oder Milch, die nicht dem Milchkühltank zugeführt werden soll.

Lückenlose Informationen beim Melken.

 

Über den verstellbaren modernen Touchscreen informieren Sie sich auf einfache Weise über den jeweiligen Betriebsstatus der Maschine. Mit der Definition von Einstellungen der Probenentnahmevorrichtung bereiten Sie den Kontrollmelktag vor. Bei Neuzugängen erfolgt hier die manuelle Tiereingabe und Vorbereitung des ersten manuellen Ansetzens der Melkbecher. Auf dem Touchscreen sehen Sie die zu erwartenden Gemelks- und Milchflussdaten pro Zitze. Des Weiteren werden die Daten aller Melkungen des Merlin angezeigt. Durch die logischen Texte und Funktionssymbole ist die Bedienung auch für Ungeübte denkbar einfach.

 

Auch mobil sämtliche Daten zur Hand

Bei Merlin DataView handelt es sich um ein innovatives Dashboard-Programm. Es gibt Ihnen den Überblick über die Vorgänge beim automatischen Melken. Sie werden in Echtzeit übertragen und dargestellt. Melkdaten und die Zeiten für erforderliche Melkungen werden tabellarisch dargestellt und nach Prioritäten farblich markiert. Während und nach dem Melkvorgang übermittelt Merlin DataView neben der Milchmenge auch Leistungsparameter wie Milchinhaltsstoffe und den Kolostrum-Status. Sie haben stets die Übersicht über den Vorrat der einzelnen Futterkomponenten. Merlin DataView wird auf Desktop-PCs, Smartphones oder Tablet PCs genutzt und ist nachrüstbar.

 

Automatisierte Tierbeobachtung

Das können Sie heute für das Wohlbefinden Ihrer Kühe tun

Jede einzelne Kuh Ihrer Herde wird im Managementsystem erfasst und automatisch begleitet. Eine bislang nicht gekannte Datenmenge zur einzelnen Kuh wird automatisch erfasst und praxisgerecht verarbeitet. Hocheffiziente Algorithmen sorgen für hervorragende Auswertungen mit graphischer Darstellung. Einzeltiere, Gruppen und die gesamte Herde bilden ganz automatisch einmalige digitalisierte Profile zum aktuellen Ist-Zustand. Und: Logisch unkompliziert erhalten Sie jederzeit mit nur wenigen Mausklicks den unverfälschten Blick auf die Kondition Ihrer Kühe. Die Fakten tierindividuell:

Vitalität, Ruhezeiten

Klauenzustand

Brunstfeststellung

Trächtigkeitsrate

Mastitis, Ketose, Azidose

Labmagenverlagerung

Zysten

Milchmenge, Melkbarkeit

Lebensleistung

Futterverwertung

Wirtschaftlichkeit

Differenzial- Präzisions-Pedometer:

Rund um die Uhr präzise...

...nur am Bein der Kuh.

Die genaue Erfassung des Vitalitätsprofils ist die Voraussetzung für eine richtige Tierbeobachtung.

Die Dampfinjektion von Fullwood

Für alle Merlin-Anlagen kann auf Wunsch die Fullwood-Dampfinjektion eingesetzt werden. Die Dampferzeugung erfolgt in einem separaten, kompakten Boiler mit 500 W Heizelement. Die Temperaturüberwachung übernimmt der einstellbare Sicherheitsthermostat. Eine hochwertige vollumschließende Isolierung garantiert den sicheren Betrieb bei minimalem Temperaturverlust. Unabhängig vom Wasserdruck werden pro Injektion 150 oder 225 ml Wasser als Dampf verfügbar.                  

 

Milchinhaltsstoffe täglich nutzen

Das Milchanalysesystem IMA (Inline Milk Analyzer) erlaubt erstmals, die Fett-, Eiweiß und Laktosegehalte der Milch schon während des Melkens zu erfassen. IMA kann als Ergänzung zu dem integrierten Managementsystem eingesetzt werden. Die umfassenden tierindividuellen Daten eröffnen für den anspruchsvollen Landwirt eine neue Dimension der automatisierten Tierbeobachtung und damit eine deutliche Steigerung der Rentabilität bei der Milcherzeugung. Auf Basis der kontinuierlichen Messung von Fett, Eiweiß und Laktose während dem Melken, liefert IMA sofort verlässliche Hinweise zum Wohlbefinden der einzelnen Kuh. Die tagesaktuelle Auswertung ermöglicht eine schnelle Anpassung und Optimierung von Futterrationen und das tierindividuelle Ausfüttern von Leistungsreserven.

 

Besser für die Umwelt, weniger laufende Kosten

BWAC - Die Kochendwasser- Energiespar-Reinigung

Auch beim automatischen Melken bietet die bewährte Kochendwasser- Reinigung den Vorteil eines höheren Nutzungsgrades. Pro Reinigungsvorgang werden nur ca. 8 Minuten beansprucht, um das gesamte System bis zum Kühltank gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.  

Das spart Energie und Zeit

Durch diese einmalig kurzen Prozesszeiten zur Reinigung entsteht ein spürbar größeres Zeitfenster für die Nettomelkzeit.  

Unschlagbar effizient

Niedrigere Anschluss- und Verbrauchswerte beim Strom, ein geringerer Wartungsaufwand sowie ein entsprechend niedriger Verschleiß reduzieren die Betriebskosten und schonen die Umwelt.